Häufige Fragen

Sie möchten mehr erfahren?

Antworten auf häufige Fragen zu Tatendrang finden Sie hier. Natürlich stehen wir Ihnen für Ihre Fragen auch gerne persönlich zur Verfügung.

Wozu braucht es überhaupt eine Freiwilligenagentur wie Tatendrang?
Kaum einer hat einen Überblick über die vielen Engagementmöglichkeiten in München. Wir schon. Tatendrang arbeitet mit über 430 Einrichtungen und Projekten zusammen. Auch bei speziellen Wünschen helfen wir gerne weiter.

Wir haben mit jedem unserer Kooperationspartner ein persönliches Vor-Ort-Gespräch geführt und eine schriftliche Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Wir halten regelmäßig Kontakt, um über Änderungen, aktuelle Themen und Bedarfe informiert zu sein.

Unser erfahrenes und geschultes Beraterinnen-Team berät Sie individuell, zeigt Möglichkeiten, aber auch Grenzen auf – und vermittelt Ihnen alle Informationen, die Sie für einen guten Start in Ihr Ehrenamt benötigen. „Ihre“ Beraterin ist langfristig für Sie da und unterstützt Sie bei Fragen oder Problemen.
In unserer „Lernpaten-Akademie“ können Sie sich kostenfrei weiterbilden und qualifizieren.

In unseren „Ehrenrunden“ lernen Sie andere Freiwillige kennen und können über Ihre Erfahrungen sprechen.

Muss ich für die Beratung etwas bezahlen?
Nein. Unsere Beratung und die anschließende Begleitung sind kostenfrei. Wir werden vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München finanziert.

Was bedeutet freiwilliges bzw. ehrenamtliches oder soziales Engagement?
Ein Ehrenamt ist freiwillig und unentgeltlich. Sie brauchen in der Regel keine besonderen Vorkenntnisse und können jederzeit wieder aufhören. Ihr Engagement trägt zum Wohle der Gesellschaft bei und Sie haben selbst etwas davon.

Was bringt mir ein freiwilliges Engagement?
Sich für andere Menschen oder ein sinnvolles Projekt zu engagieren, bietet auch Ihnen viele Pluspunkte: Sie knüpfen neue Kontakte, Sie können Ihre Talente und Erfahrungen einbringen oder neue Kompetenzen erwerben. Sie entdecken unbekannte Bereiche und Tätigkeiten. Sie erhalten direktes Feedback und Dankbarkeit, Ihr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wächst und Sie bleiben körperlich sowie geistig fit.

Welche Einsatzstellen gibt es?
Über 430 gemeinnützige Organisationen suchen über Tatendrang Ehrenamtliche, z.B. in den Bereichen Kinder, Jugendliche, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung, Unterstützung von Migranten/Flüchtlingen, Natur und Umwelt oder Kultur.

Was gibt es zu tun?
Die Aufgaben sind sehr vielfältig: Kinderbetreuung, Lernunterstützung, Mitarbeit im Secondhandshop, im Nachbarschaftstreff, im Sportverein, Unterstützung von Alleinerziehenden, von Flüchtlingen, von Menschen in schwierigen Lebenssituationen, Bewerbungstrainings mit benachteiligten Jugendlichen, Öffentlichkeitsarbeit für Entwicklungshilfe-Initiativen, Biotop-Pflege, Familienpatenschaften, … In unserer Datenbank haben wir Hunderte möglicher Tätigkeiten vermerkt.

Wer kann sich bewerben?
Jede/er, der/die unentgeltlich Zeit spenden möchte, kann sich an Tatendrang wenden und einen kostenfreien und unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren.

Spielt meine Religionszugehörigkeit oder meine Nationalität eine Rolle?
Nein, Tatendrang ist konfessionell unabhängig und politisch neutral. Menschen aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen sind willkommen.

Wie viel Zeit nimmt ein freiwilliges Engagement in Anspruch?
Sie entscheiden, wieviel Zeit Sie zur Verfügung stellen wollen. Wir vermitteln in der eher längerfristige und regelmäßige Engagements, aber auch gelegentliche Aktivitäten sind möglich.

Wie lange dauert ein freiwilliges Engagement?
Sie können Ihr Engagement beenden, wenn Sie es möchten bzw. müssen. Manche Aufgaben (z.B. Lernpatenschaften) erfordern eine Verpflichtung für einen bestimmten Zeitraum (z.B. ein Schuljahr).

Wie finde ich eine Einsatzstelle?
Sie vereinbaren ein persönliches Beratungsgespräch bei Tatendrang. Dieses ist natürlich unentgeltlich und unverbindlich. Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Vorstellungen, Erwartungen, zeitlichen und persönlichen Rahmenbedingungen, Vorlieben, Abneigungen, Talente, Hobbys etc. Daraus entwickeln wir konkrete Ideen für Ihr Engagement und suchen in unserer Datenbank die passende Einrichtung bzw. Tätigkeit. Sie erhalten von uns ausführliche gedruckte Informationen, aus denen Sie alle wesentlichen Daten/Kontakte entnehmen können.

Welche Aufgabe passt für mich?
Eine Aufgabe ist für Sie passend, wenn sie Ihnen Freude macht und vom zeitlichen Umfang gut in Ihr Leben passt.

Wie lange dauert es von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Beratungsgespräch bei Tatendrang?
Meist ca. 2 Wochen. Wenn sich viele Menschen melden, die sich engagieren möchten (was uns freut), gibt es manchmal Wartezeiten.

Wie lange dauert es von der Beratung bei Tatendrang bis zum Engagement meines Engagements?
Das hängt davon ab, wie schnell Ihnen der Ansprechpartner am Einsatzort einen Gesprächstermin zum Kennenlernen anbieten kann. In der Regel ca. 2-3 Wochen.

Muss ich eine besondere Ausbildung haben?
In der Regel nicht. Einige Tätigkeiten (z.B. Hospizdienste) erfordern jedoch eine vorherige Ausbildung.

Wie werde ich in meine ehrenamtliche Aufgabe eingearbeitet?
Die Einarbeitung übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Einsatzort.

Was mache ich, wenn mir mein Ehrenamt doch nicht zusagt?
Sprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner am Einsatzort. Vielleicht gibt es eine andere Aufgabe, die Ihnen besser zusagt. Wenn nicht, beenden Sie Ihre Tätigkeit und wenden sich noch einmal an Tatendrang.

Was mache ich, wenn ich Urlaub machen möchte?
Teilen Sie Ihrem Ansprechpartner am Einsatzort möglichst frühzeitig mit, wann Sie Urlaub machen möchten und besprechen Sie (falls nötig), wer in dieser Zeit Ihre Aufgabe übernimmt.

Bin ich versichert, wenn mir beim Ehrenamt etwas zustößt?
Sie sind über die Organisation, in der Sie tätig sind, unfall- und haftpflichtversichert.

Gibt es beim Ehrenamt eine Vergütung?
In der Regel ist eine ehrenamtliche Tätigkeit unentgeltlich. Teilweise werden jedoch Vorstandspauschalen oder Übungsleiterpauschalen gezahlt, die den Betrag von 750€ bzw. 2.200€ pro Kalenderjahr nicht überschreiten dürfen.

Erhalten Freiwillige eine Unkosten-/Fahrtkostenerstattung?
Ehrenamtlichen sollen durch ihre Tätigkeit keine Kosten entstehen, d.h. Fahrtkostenerstattung bzw. Auslagenersatz erfolgen in der Regel. Manche (kleineren) Organisationen haben dafür keine Mittel. Klären Sie das vor Aufnahme einer Tätigkeit unbedingt ab.

Muss mein Arbeitgeber meiner ehrenamtlichen Tätigkeit zustimmen?
Wenn Sie das Ehrenamt in Ihrer Freizeit ausüben, muss Ihr Arbeitgeber nicht informiert werden.

Kann ich ehrenamtlich tätig werden, wenn ich arbeitslos bin (Arbeitslosengeld)?
Ja. Eine ehrenamtliche Tätigkeit bis zu 15 Stunden pro Woche beeinträchtigt nicht die Verfügbarkeit für die Arbeitsvermittlung. Falls Sie eine Übungsleiterpauschale/Ehren-amtspauschale erhalten, wird diese nicht auf die Sozialleistungen angerechnet. Informieren Sie zur Sicherheit die Arbeitsvermittlung und geben Sie auch evtl. Pauschalen an.

Was mache ich, wenn ich während meines Ehrenamtes Probleme auftauchen?
Besprechen Sie die Probleme möglichst gleich mit Ihrem Ansprechpartner am Einsatzort.

Wie lerne ich andere Freiwillige kennen und kann mich mit ihnen austauschen?
Vielleicht gibt es in der Organisation, in der Sie tätig sind, Austauschtreffen für Ehrenamtliche? Oder Sie kommen zur „Ehrenrunde“ bei Tatendrang: Diese finden alle drei Monate statt. Hier treffen Sie Ehrenamtliche aus anderen Organisationen und können sich austauschen.

Nehmen Freiwillige Hauptamtlichen die bezahlte Arbeit weg?
Wir achten bei unseren Kooperationspartnern darauf, dass Ehrenamtliche nicht anstelle von Hauptamtlichen eingesetzt werden, sondern zusätzliche Aufgaben übernehmen, die vom Umfang und vom Verantwortungsgrad für sie geeignet sind.

Wer/welche Organisation steckt hinter Tatendrang?
Unser Träger ist der Verein für Fraueninteressen e.V. Der Verein für Fraueninteressen wurde 1894 als Zentrum der Münchner Frauenbewegung mit dem Ziel gegründet, den Frauen Bildungschancen, gesellschaftliche und staatsbürgerliche Rechte zu schaffen. Neben Tatendrang gehören zehn weitere Projekte zum Verein. Sie unterstützen Familien und Frauen auf vielfältige Weise. Weitere Informationen: www.fraueninteressen.de

 

Ich habe weitere Fragen zu Tatendrang. An wen kann ich mich wenden?

Gern können Sie uns kontaktieren:

Telefon: 089 45 22 411-0
Wir sind telefonisch erreichbar
Montag-Freitag von 9.30 bis 13.00 Uhr
Montag-, Mittwoch- und Donnerstagnachmittag von 14.00 bis 17.00 Uhr

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem AB, wir rufen zurück.
Oder Sie schreiben uns eine E-Mail unter: info@tatendrang.de