Katharina F.-L.

Zeit schenken bereichert!

Soziales Engagement war mir immer schon sehr wichtig. Als Jugendliche habe ich bei der Caritas ausgeholfen, Sommerfeste organisiert, Weihnachtsgeschenke für Kinder aus Flüchtlingsunterkünften eingepackt. Mit 16 habe ich mein gesamtes Spielzeug gespendet. Ich komme aus Polen, mein erstes Kuscheltier habe ich von der Caritas bekommen, vielleicht hat mich dies besonders geprägt.

Als ich Jahre später mit meiner besten Freundin beim Abendessen saß, kam das Gespräch zu einem Punkt: Mir fehlt etwas im Leben. Ihr Vorschlag war, dass ich mich ehrenamtlich engagieren könnte. Also habe ich den Klassiker gemacht: Google aufmachen und Ehrenamt München eintippen … mein erster Kontakt zu Tatendrang!

Mir war klar, dass ich was mit Kindern machen wollte, am besten etwas, wohin ich meinen damals einjährigen Sohn Benjamin mitnehmen konnte. Ich arbeite als Umweltingenieur in der Entwicklung, meine Nachmittage wollte ich jedoch aktiv verbringen! So kam ich zu meiner tollen Patenfamilie aus Äthiopien. Es ist eine traumhafte Konstellation, sie haben eine Tochter, die fast im selben Alter ist wie mein Sohn.

Seit über einem Jahr betreue ich nun die Familie, größtenteils geht es um gemeinsames Sprechen. Das bewundere ich so sehr, die aktive Bereitschaft sich zu integrieren, die deutsche Sprache zu lernen, hier zu arbeiten. Ich helfe ihnen so viel ich kann, Kleinigkeiten wie Stromzähler ablesen, gemeinsame Wohnungsbesichtigungen aber auch den finanziellen Einkommensausfall mit dem Jobcenter zu klären, eine existenzielle Diskussion für die Familie! Mein derzeitiges Projekt: eine neue Wohnung für die Familie finden. Aktuell leben sie in einem Zimmer und sind mittlerweile zu viert, unvorstellbar.

Diese Herausforderung meistern wir gemeinsam!


Diese Seite teilen