Dok.fest @home noch bis 24.05.20

DOK.fest München @home 2020 GRENZEN ÜBERWINDEN

121 Filme, 41 Länder, 1 Spielort: Deutschlands größtes Dokumentarfilmfestival kommt zu Ihnen nach Hause!

Das 35. Internationale Dokumentarfilmfestival München findet wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus online und so erstmals in ganz Deutschland statt. DOK.fest München @home 2020 zeigt vom 06. bis 24. Mai eine Auswahl der besten internationalen Dokumentarfilme auf den heimischen Bildschirmen, darunter 21 Weltpremieren und 69 Deutschlandpremieren. Die drei Hauptwettbewerbe versammeln Entdeckungen und Highlights; die Fokusreihe beschäftigt sich mit Zeitzeug.innen und ihrem Vermächtnis; DOK.music lädt als neue Sektion zu Ausflügen in die Welt der Musik ein. Das virtuelle Rahmenprogramm mit Eröffnung und Filmgesprächen garantiert ein digitales Festivalgefühl.

Auf der Webseite www.dokfest-muenchen.de können Sie Filme auswählen und online bezahlen. Das Streaming steht pro Ticketkauf 24 Stunden lang zur Verfügung: Ein Ticket kostet 4,50 Euro, mit Kinospende 5,50 Euro – davon geht 1 Euro an die Kinopartner. Mit einem Festivalpass für 50 Euro sind alle Filme abrufbar (All You Can Watch).

Aus dem Programm möchte das Dok.fest Ihnen diese Filme besonders empfehlen:

IF YOU DON’T KNOW

Julian Monatzeder, Deutschland 2019, 50 Min., Deutsch ohne Untertitel

Sich an die Zeit des Nationalsozialismus zu erinnern ist heute – angesichts zunehmender rechtsradikaler und antisemitischer Tendenzen in unserer Gesellschaft – wichtiger denn je. Doch auf welche Weise kann das geschehen, damit die Geschichte für Jugendliche tatsächlich eine Bedeutung für ihr Leben im Hier und Heute bekommt? Dazu erarbeiteten neun Jugendliche aus zwei Münchner Schulen eine Tanz-Theater-Performance zur Frage nach Menschlichkeit in der NS-Zeit und heute. IF YOU DON’T KNOW zeigt die intensive inhaltliche und künstlerische Auseinandersetzung mit dieser schwerwiegenden Thematik aus der Sicht der teilnehmenden Jugendlichen und lässt den Zuschauer spüren, welche tiefgreifenden Erfahrungen die Gruppe im Laufe des Prozesses bis zur erfolgreichen Aufführung gemacht haben.
Wir präsentieren diesen Film als Weltpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.

Zum Film

 

weitere Film-Tipps:

EUPHORIA OF BEING

Réka Szabó, Ungarn 2019, 83 Min., Ungarisch mit englischen Untertiteln

Die 90-jährige Holocaust-Überlebende èva Fahidi tanzt in einer Performance, die von ihrem Leben erzählt.

THE EUPHORIA OF BEING ist der Eröffnungsfilm des diesjährigen DOK.fest München.

Zum Film

COPPER – NOTES OF A DREAM

Reza Farahmand, Kanada, Iran 2019, 90 Min., Arabisch mit englischen Untertiteln

Wenn sich Träume verändern – Kinder in den Trümmern Syriens. Wir präsentieren diesen Film als Deutschlandpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.

Nominiert für den kinokino Publikumspreis, gestiftet von BR und 3sat und für den VIKTOR DOK.horizonte, gestiftet von der Petra-Kelly-Stiftung)

Preisträger des DOK.fest-Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit, gestiftet von B.O.A. Videofilmkunst.

Zum Film

DIE HEIMREISE

Tim Boehme, Deutschland 2019, 97 Min., Deutsch mit englischen Untertiteln

Zwei freunde, eine Reise – und die Suche nach dem Selbst. Wir präsentieren diesen Film als Weltpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.

Nominiert für den kinokino Publikumspreis, gestiftet von BR und 3sat.

Zum Film

QUEEN LEAR

Pelin Esmer, Türkei 2019, 84 Min., Türkisch mit englischen Untertiteln

Shakespeare à la Turca, oder Frauen auf Tour: Frauen in Anatolien inszenieren „King Lear“ einmal anders.

Wir präsentieren diesen Film als Deutschlandpremiere beim DOK.fest München @home 2020.

Zum Film

Das gesamte Programm finden Sie unter www.dokfest-muenchen.de.


Diese Seite teilen